Red Bull Dolomitenmann 2015 – Racebericht

Samstag 12.09.2015 um ca 12:00 im Lienzer Dolomitenstadion – mein Outfit by the way, passend zum heutigen Event „No Pain, No Gain“:

#116 - das Motto heute "No Pain No Gain"
#116 – das Motto heute „No Pain No Gain“

Ich stehe hier mit meinem Mountain Bike und warte auf Christoph, unseren Paraglider, der mit der Nummer 116 im Schirm um ca. 12:30 ankommen soll.

Volles Lienzer Dolomitenstadion wo die Übergabe von Paraglider auf Mountainbiker erfolgte.
Volles Lienzer Dolomitenstadion wo die Übergabe von Paraglider auf Mountainbiker erfolgte.

Meine Voraussetzungen das Rennen zu beenden standen eigentlich eher schlecht – meine letzte Mountainbike Ausfahrt war am 16. Mai auf den Grazer Hausberg und insgesamt habe ich im Jahr 2015 keine 500 km am Bike verbracht und als kleines Zuckerl hatte ich, abgesehen von dem was im Internet zu finden ist, keine Ahnung wie die Strecke denn aussieht. Trotzdem wollte ich einfach alles dafür geben um das Team und auch mich selber nicht zu enttäuschen und das Biken in einer halbwegs passablen Zeit zu finishen.

Während ich wartete habe ich mich im Live Ticker informiert welche Zeit denn Bernd, unser Bergläufer, gelaufen war um die Zeit besser abschätzen zu können wann der Paraglideschirm mit der Nummer 116 im Stadion einfliegt.
Um 12:25 war es dann so weit; mit einigen Schwierigkeiten kam Christoph in die Übergabezone und mein Bewerb startete.
Ich wollte es eher gemütlich angehen, da ich nicht genau wusste was auf mich wartet. Die ersten Kilometer gingen eher flach dahin aber bereits hier wurde ich von einigen Athleten überholt. Den Ratschlag von Alois, dass ich schauen soll nicht zu nass zu werden wenn ich durch den Bach fahre, konnte ich leider nicht umsetzen 🙂 .Als es dann „endlich“ bergauf ging, ging es gleich so richtig bergauf und es hörte auch nicht mehr so schnell auf…
Ich war wirklich froh die erste bergab Passage zu erreichen. Leider musste ich am Speicherteich, wo Uphill und Downhill Strecke zusammen verliefen, bei den Stufen das erste Mal vom Bike absteigen, da ich mir sehr unsicher war wie ich diese denn bewältigen soll. Danach ging es weiter bergauf und meine Kräfte schwanden dahin. Teilweise spürte ich schon wieder leichte Vorzeichen eines Krampfes im rechten hinteren Oberschenkel. Ich erreichte die erste Labe und auch die zweite…und es ging immer noch bergauf!
Und schließlich und endlich konnte ich vom Rad absteigen…um es danach weiter zu tragen…
Gott sei Dank wartete am Ende der Tragepassage eine Labestation am Gipfel und das Bergauffahren hat sich erledigt – dachte ich zumindest. Nach einigen Höhenmetern bergab ging es doch immer wieder nach oben, was meinen beiden Oberschenkeln überhaupt nicht schmeckte.
Ich kämpfte mich dann doch irgendwie über die letzte Steigung wo es dann in die Skipiste ging. Wiesenfläche mit einem immensen Gefälle und teilweise so harten Schlägen und Wellen, dass es mir ein paar Mal beinahe den Lenker aus der Hand geschlagen hätte.
Ich konnte auch diese extrem anspruchsvollen Passagen meistern. Am Ende warteten noch ein paar aufwärts Passagen und die zweite Bachquerung (ohne Brücke) auf mich.

Bei der 2. Querung des Baches ohne Brücke wäre ich beinahe drinnen gelegen.
Bei der 2. Querung des Baches ohne Brücke wäre ich beinahe drinnen gelegen.

Schließlich und endlich konnte ich nach 2:48:27,3 als letzter Radfahrer an unseren Matic übergeben bevor alle anderen Kajaker via Massenstart ins Rennen geschickt wurden.

Alles in allem muss ich mit meinem Rennen und dem Abschneiden sehr zufrieden sein. Heil im Ziel angekommen zu sein und das nicht als Letzter, ohne jemals die Strecke zuvor gesehen zu haben ist schon mal nicht schlecht.
Vielen Dank noch einmal an das Team Bauunternehmung Granit Graz und allen Teammitglieder. Gratulation zu den tollen Leistungen und zum Gesamt Rang 80. Weitere Ergebnisse findet ihr hier.

Team Bauunternehmung Granit Graz.
Team Bauunternehmung Granit Graz.

Als kleinen Anhang noch zum Schmöckern hier der Track meines Garmins vom Rennen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.